Das Internet of Events & Big Data: Dokumentation im Geheimen

Das Internet of Events & Big Data: Dokumentation im Geheimen
January 3, 2019 Shirin

Big Data steht für riesige Datenmengen, die Grenzen herkömmlicher Datenverarbeitung durchbrechen. Es steht für digitale, gesellschaftsverändernde Technologien, die sich jedoch ebenfalls in einem kontinuierlichen Wandel befinden.

Aber was steckt genau hinter dem Begriff Big Data? Von welchem Datenvolumen sprechen wir tatsächlich? Und was hat Big Data mit dem Internet of Events zu tun?

Unsere digitalen Spuren

Jeder von uns erzeugt nahezu ununterbrochen Daten oder genauer gesagt, Event-Daten. Beim Bezahlen mit der Kreditkarte im Supermarkt, beim Anrufen eines Freundes, beim Versenden einer E-Mail oder genau in diesem Moment, beim Lesen dieses Artikels. Aber auch ohne aktive Anwendung von Internetapplikationen werden Event-Daten zu unseren Aktivitäten gespeichert. Unser Smartphone fragt beispielsweise ständig unseren Standort ab. Jede Aktivität also, die manuell oder automatisiert über das Internet umgesetzt wird, wird automatisch von einem System als Event protokolliert.

internet of events and big data

Big Data in 10 Minuten

Jeder von uns hinterlässt also tagtäglich digitale Spuren und generiert damit immer mehr Daten. Und obwohl nicht alle erfassten Daten längerfristig gespeichert werden, wächst das von uns erzeugte Datenvolumen exponentiell. Denn wir kommunizieren, arbeiten und verbringen unsere Freizeit immer digitaler. Gleichzeitig steigt weltweit der Anteil an Menschen mit Internetzugriff bei steigendem Bevölkerungswachstum. Alleine in den letzten 10 Minuten haben wir mehr Daten generiert als von der Urzeit bis zum Jahr 2003. Dieses riesige Volumen und Wachstum der Daten bezeichnet man als Big Data. Aber was bedeutet Big Data für uns? Beginnen wir mit einer der größten Datenquellen, dem Internet of Events.

Willkommen im “Internet of Events”

Die meisten digitalen Aktivitäten, im englischen Events, finden heutzutage über das Internet statt. Daher kommt die Bezeichnung Internet of Events. Da die Aktivitäten in ihrem Auftreten und ihrer Form sehr variieren können, unterscheidet man zwischen vier Kategorien bzw. Quellen von Event-Daten.

1. Internet of Content

Das Internet of Content beschreibt jegliche Inhalte, von Texten, Bildern bis hin zu Videos, die über das Internet bereitgestellt werden. Anbieter solcher Inhalte sind beispielsweise die Videoplattform YouTube oder die Online-Enzyklopädie Wikipedia.

2. Internet of People

Das Internet of People beschreibt alle Netzwerke, in denen Personen miteinander kommunizieren. Kurz: Die sozialen Netzwerke. Dazu zählen beispielsweise Facebook, Twitter oder LinkedIn.

internet of events and big data

3. Internet of Things

Das Internet of Things beschreibt dementsprechend die Kommunikation und Zusammenarbeit von physischen oder virtuellen Gegenständen bzw. Dingen. Heutzutage werden immer mehr technische Gegenstände mit dem Internet verbunden, wie beispielsweise Kühlschränke und Heizungen. Dadurch entsteht ein Netzwerk aus untereinander kommunizierenden Gegenständen, die einen Datenfluss mit minimalem menschlichen Eingriff erzeugen.

4. Internet of Places

Viele im Internet verfügbaren Inhalte haben eine räumliche Dimension – implizit oder explizit – wie zum Beispiel Ortsnamen innerhalb eines Dokuments oder die Verlinkung eines Ortes in einem Textbeitrag. Diese Informationen werden beispielsweise über Sensoren, Datenaustausch oder topografische Kalkulationen generiert und bilden damit ein ähnliches digitales Datennetzwerk wie das Internet of Things.

internet of events and big data

Das Internet of Events ist also ein Netzwerk, das physische Grenzen überschreitet und Menschen und Gegenstände weltweit verbindet. Komplexität, Möglichkeiten und Inhalte sind dabei im ständigen Wandel. Das einzige was bleibt, sind die Daten. Oder wie wir gelernt haben: Big Data. Aber was machen jetzt wir mit diesen Daten? Und welche Herausforderungen bringt Big Data mit sich? Das analysieren wir näher im folgenden Artikel.

Sie möchten die Daten in Ihrem Unternehmen verwerten? LANA Process Mining visualisiert und analysiert automatisiert Prozessdaten. Kontaktieren Sie uns hier!