Ob Sie nur allgemeine Informationen zu LANA Process Mining suchen,  bereits mit einem Testzugang starten wollen oder gar ein Pilotprojekt mit LANA planen – wir freuen uns über den Kontakt mit Ihnen.

Wählen Sie im Formular einfach Ihr entsprechendes Anliegen aus und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen. Je mehr konkrete Informationen Sie uns bereits zu Ihren Prozessen geben können, desto besser!

Suchen Sie stattdessen nach einer praktischen Produkt-Demonstration? Oder wollen Sie Teil unseres Partnernetzwerks werden? Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten!

Sie haben Fragen, die Sie direkt telefonisch klären möchten?

Rufen Sie uns gerne an!

+49 30 23356596

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement

Das Geschäftsprozessmanagement, oder Business Process Management, beschäftigt sich mit der Koordination von Geschäftsprozessen. Diese Koordination umfasst den gesamten Prozessmanagementlebenszyklus und beinhaltet somit die Dokumentation, Optimierung, Umsetzung, Durchführung und Kontrolle von Geschäftsprozessen sowie die Ausrichtung der Prozessstrategie. Wichtig ist, dass das Geschäftsprozessmanagement im Einklang mit der bestehenden Unternehmenskultur steht, damit beides nicht im gegeneinander arbeitet. Zielsetzung des Geschäftsprozessmanagements ist die effektive Analyse,Optimierung und Instandhaltung der Prozesse eines Unternehmens.

Warum ist Geschäftsprozessmanagement wichtig?

Zum einen rückt Geschäftsprozessmanagement immer mehr in den Fokus, da die Optimierungspotenziale der Herstellungsverfahren oder bei der effizienten Nutzung von Herstellungsressourcen nahezu erschöpft sind. Somit wird es wichtiger, den eigentlich Ablauf der Leistungserbringung zu kennen, zu analysieren und zu optimieren. Große Unternehmen agieren somit immer prozessorientierter. Dies liegt auch daran, dass Prozesse, wie beispielsweise Herstellungsverfahren immer komplexer werden.

Eine weitere wichtige Motivation für die Einführung von Geschäftsprozessmanagement ist die Einhaltung von rechtlichen und oder unternehmensinternen (Compliance-)Richtlinien. Letztlich sind die ablaufenden Prozesse entscheident für die Einhaltung der Compliance geht.

Wie läuft Prozessmanagement ab?

Da sich das Geschäftsprozessmanagement entlang dem Prozesslebenszyklus bewegt, ist der Ablauf ähnlich:

Zunächst muss im Unternehmen eine Prozessstrategie erarbeitet werden. Anschließend werden die aktuell gelebten Prozess dokumentiert. Die dokumentierten Prozesse werden dann anhand der definierten Prozessstrategie optimiert. Die so optimierten Prozesse werden in der nächsten Phase in die bisherige Prozesslandschaft des Unternehmens eingeführt und umgesetzt. In Folge der Umsetzung werden die Prozesse von den Mitarbeitern bzw. Maschinen durchgeführt, wodurch es möglich wird die Performance der Prozesse zu erfassen bzw. zu messen. Die erfassten Performancedaten und Kennzahlen können in der letzten Phase des Geschäftsprozessmanagements bzw. des Prozessmanagementlebenszyklus genutzt werden, um zu überprüfen, ob Richtwerte eingehalten werden oder ob es Engpässen und damit Optimierungspotenziale gibt.

Process Mining BPM - Lebenszyklus | Lana Labs

Nähere Informationen zu den einzelnen Phasen gibt es hier: Prozessmanagementlebenszyklus

 

Verwandte Begriffe: Geschäftsprozess, Prozessmanagementlebenszyklus, Prozessmodellierung