Bitte wähle eine Seite für das Kontakt Slideout in den Theme Optionen > Kopfzeilen Optionen

Process Mining im Einkauf – So erkennen Sie Optimierungspotenziale

Von in Process Management, Process Mining, Uncategorized

Der Einkaufsprozess oder häufig auch Purchase-to-Pay Prozess (P2P) genannt, ist ein zentraler Bestandteil in der Prozesslandschaft vieler Unternehmen. Häufig ist es so, dass je größer das Unternehmen wird, desto unübersichtlicher und komplexer wird auch der Einkaufsprozess. Es gibt mehr und mehr Personen, die einen Einkaufsbedarf haben und auch mehr Personen, die in eine Einkaufsentscheidung eingebunden werden. Schnell geht es nicht mehr rein um die Frage ob und welches Material oder welche Software benötigt wird, sondern wer die Anschaffung zu welcher Zeit freigeben muss und welche Regeln in der Beschaffung berücksichtigt werden müssen. Der Purchase-to-Pay Prozess besteht aus vielen einzelnen Aktivitäten, die in verschiedenen Unternehmenseinheiten stattfinden können. Diese Komplexität kann ein Grund dafür sein, dass die tatsächlichen Abläufe in einem Einkaufsvorhaben nicht einem definierten Standardprozess entsprechen. Nicht selten führt dies dazu, dass der Einkaufsprozess einen hohen Personal- und Kostenaufwand erzeugt. 

In vielen Unternehmen wird der Einkaufsprozess durch ERP- oder Workflow Management Software unterstützt. Die Daten, die diese Systeme über den tatsächlichen Ablauf eines Prozesses in einem Unternehmen sammeln, geben Aufschluss darüber, wo Schwachstellen im Prozess sind und wo Regeln umgangen werden. Um die Daten automatisiert analysieren und so für die Optimierung des Prozesses nutzen zu können hilft eine Process Mining Software, wie LANA Process Mining. Doch wie gehe ich in solch einer Analyse vor und wie nutze ich eine Process Mining Software um meinen Einkaufsprozess zu optimieren?

Wenn Sie sich auch diese Fragen stellen, dann senden Sie uns eine E-Mail und wir helfen Ihnen, Ihren Einkaufsprozess zu analysieren und nachhaltig zu optimieren.