Was ist Maverick Buying? – Transparenz im Einkauf

Was ist Maverick Buying? – Transparenz im Einkauf
September 13, 2019 Jonny
In Know-how, Process Management, Training

Komplikationen im Einkauf sind immer heikel. Während Verzögerungen in der Logistik oder Nacharbeiten im Produktionsprozess ebenfalls häufig kritische Abweichungen darstellen, hat im Vergleich zum Einkaufsprozess (auch Purchase-to-Pay oder P2P) kaum ein anderer Geschäftsbereich so direkte Auswirkungen auf die Finanzen des Unternehmens. Jeder Prozess birgt Einsparpotential. Doch durch die vollständige Transparenz im P2P-Prozess, die Tools wie LANA Process Mining bieten, decken Sie schnell eine ganze Reihe problematischer Prozessabweichungen auf, von Skonto-Überschreitungen über unnötige Doppelarbeit bis hin zu Maverick Buying. Moment – was ist Maverick Buying?

Schauen wir uns einen der tückischsten Fälle des nicht-konformen Einkaufs einmal im Detail an. Die gute Nachricht: Im Process Mining Webinar werden Sie selbst zum Prozessexperten und lernen, wie Sie Maverick Buying in Ihrem Unternehmen auf die Spur kommen.

p2p maverick buying

Was ist Maverick Buying?

Unter Maverick Buying versteht man einfach ausgedrückt den Einkauf von Ware oder Dienstleistungen ohne oder mit nur geringer Einbeziehung der Einkaufsabteilung. Dies deckt viele verschiedene Abweichungen vom Standardeinkaufsprozess ab, zum Beispiel:

  • Beschaffung von Ware gänzlich an der Einkaufsabteilung vorbei
  • Beschaffung von nicht genehmigter oder den internen Einkaufsanforderungen nicht entsprechender Ware
  • Beschaffung von Ware oder Dienstleistungen von nicht genehmigten oder nicht vertrauenswürdigen Anbietern

Was sich also zunächst nach waghalsigen Wild-West-Manövern klingt, kommt in Wahrheit in so gut wie jeder Organisation vor, vom kleinen Familienbetrieb bis zum internationalen Großkonzern. Um so wichtiger ist es daher, solche Probleme frühzeitig zu erkennen und den P2P-Prozess zu optimieren. Denn Einkaufsoptimierung lohnt sich.

Wie hoch ist das Einsparpotential?

Warum stellt Maverick Buying ein Problem dar? Der Einkauf in Unternehmen befolgt standardisierte Prozesse, deren primäres Ziel es ist, Mehrkosten zu vermeiden. Sei es durch eine Liste genehmigter und vertrauenswürdiger Anbieter, durch Budgetbeschränkungen oder schlicht durch langjährige Erfahrung im Purchase-to-Pay – die Einkaufsabteilung hat viele Möglichkeiten, die Kosten neuer Beschaffungen gering zu halten. Im Umkehrschluss bedeutet das jedoch auch, dass Prozessabweichungen wie Maverick Buying mitunter hohe Zusatzkosten mit sich bringen, die sonst hätten verhindert werden können.

Durch Process Mining lassen sich solche Einsparpotentiale aufdecken. Indem die Prozessdaten automatisiert nach Unstimmigkeiten bei dokumentierten Aufträgen und hinterlegten Rechnungen untersucht werden, finden sich die Spuren des Maverick Buying direkt in den Daten. Die Überraschung für viele: Die so identifizierten Mehrkosten können schnell sechs- bis siebenstellige Beträge erreichen.

lana dashboard maverick buying

Maverick Buying auf die Spur kommen – das kostenlose Process Mining Webinar

Finden Sie heraus, wie auch Sie Process Mining nutzen können, um Maverick Buying und weiteren Prozessproblemen in Ihrem Unternehmen vorzubeugen. Im kostenlosen Webinar zeigen die Experten von Lana Labs, welches Potential die automatisierte Prozessanalyse im Einkauf aufdecken kann. Einfache Online-Teilnahme am 24. September 2019, 10:00 – 10:45 Uhr.

Sichern Sie sich noch jetzt Ihren Platz im Process Mining Webinar!